Download e-book for iPad: Ästhetik des Angenehmen: Städtische Freiräume zwischen by Wulf Tessin

By Wulf Tessin

ISBN-10: 3531160826

ISBN-13: 9783531160825

ISBN-10: 3531910884

ISBN-13: 9783531910888

Architekten haben andere ästhetische Vorstellungen als Laien. Zudem täuschen sie sich auch über den Laiengeschmack und dies umso mehr, je weiter ihre professionellen ästhetischen Vorstellungen vom Laiengeschmack abweichen. Diese Diskrepanz zwischen professioneller Ästhetik und dem Laiengeschmack ist Gegenstand dieser Untersuchung. Es soll additionally einerseits herausgearbeitet werden, welche ästhetischen Ansprüche die Bevölkerung an städtische Freiräume hat, andererseits inwieweit und worin sich diese von der professionellen Ästhetik der Landschaftsarchitekten unterscheiden. Die those ist, dass diese Unterschiede gerade in den letzten Jahrzehnten eher größer geworden sind.

Show description

Read or Download Ästhetik des Angenehmen: Städtische Freiräume zwischen professioneller Ästhetik und Laiengeschmack PDF

Similar german_11 books

Die Kurzfristige Erfolgsrechnung - download pdf or read online

Die erste Auflage dieses Buches ist 1930 erschienen. Es conflict die Zeit, in der die Betriebswirtschaftslehre urn Schmalenbach sich darum bemiihte, das Be triebliche Rechnungswesen weiterzubilden. Die Jahre, die seitdem vergangen sind, haben manches hervorgebracht, das die Kurzfristige Erfolgsrechnung fordern kann.

Ulrike Röttger (auth.), Ulrike Röttger (eds.)'s Theorien der Public Relations: Grundlagen und Perspektiven PDF

Was once ist PR? Wer braucht PR? Abstrakte Interpretationen, die diese Fragen beantworten und die die Funktionen und Leistungen des Kommunikationsmanagements beschreiben und erklären könnten, liegen bislang nur fragmentarisch vor. Zwar existieren in unterschiedlichen wissenschaftlichen Disziplinen Befunde zu Public kinfolk, überwiegend stehen diese Erkenntnisse jedoch unverbunden nebeneinander und können für sich allein genommen PR immer nur partiell erfassen.

Extra info for Ästhetik des Angenehmen: Städtische Freiräume zwischen professioneller Ästhetik und Laiengeschmack

Example text

Der Aufenthalt im Park ist als Müßiggang ‚Genuss pur’. Der Park (in seiner gleichsam alles ästhetisierenden Funktion) macht das, was wir dort tun und lassen, zum Vergnügen, das im Spaziergang, im Spiel, im Sonnenbad, beim Joggen gerade auch ein körperlich-sinnliches Vergnügen ist, weshalb das ästhetische Erleben im Park auch eine stark physiologische Komponente aufweist und damit nicht nur zufällig etwas mit dem „alltagsästhetischen Spannungsschema“ zu tun hat, das 48 Schulze (1992) in seinem Buch ‚Die Erlebnisgesellschaft’ skizziert, auch wenn es im städtischen Park weniger um ‚Spannung’ als um ‚Ent-Spannung’ geht.

Gerade nicht so gefalle, gaben beispielsweise auf dem Spielplatz 60% der dort Befragten an, der Spielplatz sei gut zu erreichen, ganz nahe gelegen und das sei eben sehr angenehm. Gerade wenn man an den Aktionsradius von Kindern denkt, wird klar, warum dieser Aspekt auch für die (befragten) elterlichen Begleitpersonen so wichtig ist (vgl. Spitthöver 1996). Die gute Erreichbarkeit ist jedoch dort 45 weniger von Bedeutung wie etwa beim Großen Garten in den Herrenhäuser Gärten in Hannover, wo eine besondere Attraktivität des Freiraumes vorliegt.

Kaplan bezeichnet diesen Aspekt mit „fascination“, meint aber damit auch ganz ‚harmlose’ Sachen wie eine Wolke oder einen Schmetterling. Schließlich stellt sich ein „restorative environment“, ein Wohlfühl-Ort dann ein, wenn er hinreichend die rekreativen Aktivitäten zulässt bzw. unterstützt, die man dort gern ausüben möchte (Nützlichkeit, Selbstbestimmung, Ruhe, Erholung). Kaplan bezeichnet diesen Aspekt mit „compatibility“ (ebenda: 173). Sozusagen im Dunstkreis dieser Theorie taucht auch sehr häufig der weitere Begriff „familiarity“ auf.

Download PDF sample

Ästhetik des Angenehmen: Städtische Freiräume zwischen professioneller Ästhetik und Laiengeschmack by Wulf Tessin


by Brian
4.4

Rated 4.01 of 5 – based on 24 votes