Datenanalyse und Statistik: Eine Einführung für Ökonomen im by Udo Bankhofer PDF

By Udo Bankhofer

ISBN-10: 3834904341

ISBN-13: 9783834904348

ISBN-10: 3834996548

ISBN-13: 9783834996541

Umfassende statistische Auswertungen werden heute ausnahmslos mithilfe von entsprechender software program durchgeführt. Dennoch muss der Anwender entscheiden, welche Methode zur Auswertung der Daten geeignet ist, welche Prämissen zu beachten und wie die Analyseergebnisse zu bewerten und zu interpretieren sind.

In „Datenanalyse und Statistik“ setzen Udo Bankhofer und Jürgen Vogel dazu vier grundlegende inhaltliche Schwerpunkte:

- Deskriptive Statistik
- Induktive Statistik
- Methoden der Datenanalyse
- neuere Ansätze des information Mining

Bei der Darstellung der Methoden werden Voraussetzungen, das Anwendungsspektrum und die Ergebnisinterpretationen ausreichend berücksichtigt. Zahlreiche ausführliche Beispiele unterstützen den Leser bei der Vertiefung in die Grundlagen der Datenanalyse und Statistik.

Das Buch wendet sich an Dozenten und Studierende wirtschafts- und sozialwissenschaftlicher sowie verwandter Studiengänge, in denen Grundlagen statistischer und datenanalytischer Methoden benötigt werden.

Prof. Dr. Udo Bankhofer ist Leiter des Fachgebietes Quantitative Methoden der Wirtschaftswissenschaften an der TU Ilmenau.
Dr. Jürgen Vogel ist wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für Quantitative Methoden der Wirtschaftswissenschaften an der TU Ilmenau.

Show description

Read or Download Datenanalyse und Statistik: Eine Einführung für Ökonomen im Bachelor PDF

Similar german_9 books

Read e-book online Der Mitmensch und der Gegenmensch im sozialen Leben der PDF

Der Versuch, aus den Erfahrungen der Gegenwart und Vergangenheit Schlüsse auf die wahrscheinliche Zukunft zu ziehen, ist nicht leicht lösbar. Die Frage, die ich bereits in der Schrift »Wandel und Beständigkeit im sozialen Leben« 1 aufgewor­ fen habe, welche Anhaltspunkte wir für das zwischenmenschliche Verhalten in den nächsten Jahrzehnten besitzen, türmt sich mit manchen Schwierigkeiten vor uns auf.

Untersuchungen zum Entladungsmechanismus von - download pdf or read online

Nach der Theorie von KORFF und current [1] werden die in der Entladung eines selbstlöschenden Zählrohres entstehenden Photonen vom Löschdampf stark ab­ sorbiert, und die Entladung breitet sich durch Photoeffekt im fuel in einer engen drahtnahen quarter in kleinen Schritten von ca. 1 mm Länge aus [2]. HUSTER und ZIEGLER [3] hatten dagegen gefunden, daß in der Entladung auch von selbst­ löschenden Zählrohren sehr viele Photonen großer Reichweite auftreten, die noch nach mehr als 10 cm Weg im Zählgas Zählrohrentladungen durch Photoeffekt an der Kathode zünden können.

Download e-book for kindle: Der Einfluss der Medien: Vertrauen und soziale Verantwortung by Martin K. W. Schweer (auth.), Martin K. W. Schweer (eds.)

Das Buch bietet einen fundierten Überblick über den aktuellen Stand der interdisziplinären Medienforschung. Im Mittelpunkt stehen jeweils Fragen des Vertrauens als zentraler Einflußvariable auf die Mediennutzung und -rezeption. Darüber hinaus wird die potentielle Verantwortung der Medienanbieter kritischen Analysen unterzogen - einen besonderen Schwerpunkt bilden hierbei pädagogische Fragestellungen.

J. W. Van Dieren's Organogene Dünenbildung: Eine geomorphologische Analyse der PDF

Dieser Buchtitel ist Teil des Digitalisierungsprojekts Springer publication information mit Publikationen, die seit den Anfängen des Verlags von 1842 erschienen sind. Der Verlag stellt mit diesem Archiv Quellen für die historische wie auch die disziplingeschichtliche Forschung zur Verfügung, die jeweils im historischen Kontext betrachtet werden müssen.

Additional resources for Datenanalyse und Statistik: Eine Einführung für Ökonomen im Bachelor

Example text

Folglich ist 3,34 der Median. Für die beiden Quartile orientiert man sich am besten an den relativen kumulierten Schwellwerten 0,25 bzw. 0,75 und liest auf diese Weise x0 ,25 3,31 und x0 ,75 3,37 ab. Quantile der Ordnung 0,1 oder 0,9 nennt man auch Dezile, die man hier in der 11. und 22. Zeile mit x0 ,1 3,28 und x0 ,9 3,39 findet. Tabelle 4-2: Primäre Häufigkeitstabelle zum Beispiel 2-1, Kohlenstoffgehalt in Prozent laufende Nummer Ausprägung absolute Häufigkeit relative Häufigkeit absolute kumul.

Wichtiger sind da schon die Zentralmomente. Das Zentralmoment 1. Ordnung ist immer 0 und damit völlig uninteressant. Das Zentralmoment 2. 1 schon einmal als Grundgesamtheitsvarianz s02 vorkam. Der Zusammenhang zur empirischen Varianz s2 ist MZen ,2 §1 n 2· 2 ¨ ¦ xi ¸  x , ©n i 1 ¹ n1 2 ˜s n weil sich zweites Zentralmoment und empirische Varianz nur durch den Vorfaktor bzw. 1 n 1 unterscheiden. n1 Statistisch interessant sind aber auch noch das dritte und das vierte empirische Zentralmoment, die in ihrer normierten Fassung zu den Kennwerten Schiefe und Exzess führen, die die eingangs erwähnten Formparameter sind.

Esȱgiltȱ rxy 3. ȱ 4. ȱ Manȱ definiertȱalsȱRangzahlȱȱ Rg( xi )ȱdieȱPositionȱdesȱWertesȱxi ȱinȱderȱVariationsreiheȱx1* d x2* d ... d xn* , ȱ Rg( yi )ȱdieȱPositionȱdesȱWertesȱyi ȱinȱderȱVariationsreiheȱy1* d y2* d ... d yn* . ȱȱ EigenschaftenȱdesȱRangkorrelationskoeffizientenȱvonȱSpearmanȱ 1. ȱ 2. ȱ 3. ȱ 4. ȱ 5.

Download PDF sample

Datenanalyse und Statistik: Eine Einführung für Ökonomen im Bachelor by Udo Bankhofer


by Brian
4.0

Rated 4.81 of 5 – based on 30 votes